Posts

Es werden Posts vom Mai, 2015 angezeigt.

Furien

Bild
Jede! Garantiert. Ich schwör. Jede wird mindestens einmal dazu. Männer? Auch, klar. Einige wenige vielleicht. Und eher die Soften. Oder die von der anderen Seite, wenn sie verstehen, was ich meine. Echte Kerle eher weniger. Aber Frauen? Alle. Die Einen mehr, die Anderen, nun ja. Vielleicht. Aber Alle tun es. Bei Männern nennt man es einfach anders. Drückt sich auch weniger deutlich aus. Wenn, dann rasiert Mann sich vielleicht einige Tage nicht. Oder schmollt ein paar Stunden. Fertig. Ausgestanden. Frauen sind da.....Dings halt. Und ein Mann, der noch nie Eine in Action erlebt hat? Gänseblümchen! Oder wie Dieter sagen würde: Ein Im-Kreisel-Linksblinker. Ich habe schon Einige erlebt. Können sie mir glauben. Böse Stimmen behaupten, wegen mir seien sie erst dazu geworden. Streite ich ab. Kategorisch. Eine vielleicht. Oder zwei. Keinesfalls drei. Wobei.... FURIEN! Ich habe schon erlebt, das Frauen zu Furien geworden sind, nur weil ich ihnen die Türe aufgehalten habe. Oder die Rechnung überne…

Misery

Bild
Es soll ja Menschen geben, die sehen die Welt gerne so als Grosses und Ganzes. Sprich, wenn Im fernen Asien ein Schmetterling mit dem Flügel, dann in Europa Dings. Sack Reis oder Hurrikan oder noch schlimmer, Bachelorette. Oder ganz Europa unter einer Knute und Reglementiert und Reguliert. Hauptsache Überblick, Notausdruck. Diese Menschen behaupten dann auch gerne von sich, auf das Wesentliche im Leben zu fixieren. Das. Wesentliche. Also, ich weiss ja nicht. Aber ich denke, diese Art von Menschen haben den Blick für das Wesentliche schon lange verloren.
Für mich ist das Wesentliche die kleinen Dinge im Leben. Das Detail. Mikrokosmos. Also jetzt nicht Bazillen und Viren oder Ameisen. Das dann schon, wenn auch interessant, dann doch etwas übertrieben. Nein, ich meinen den tagtäglichen Mikrokosmos, in dem die Meisten sich von uns bewegen. Familie, Klo, Freunde, Auto, Arbeit, Zug, Ausgang und solche Dinge. Besonders zu Letzterem hat Zürich ja so einiges zu bieten. Für so ziemlich jeden Ge…

69, oder Tantra im Niederdorf

Bild
Es bedient beide Seiten. Wirklich. Ich weiss wovon ich rede. Denn Beides erlebt. Sowohl Landleben und -liebe, als auch Stadt. Die meisten kennen es eh nur von ein paar Stunden Aufenthalt im Ausgang. Oder einem Sonntagsspaziergang. Oder Polterabend. Letzteres als quasi militante Party-Girls-Bande auf Droge. Alkohol, Gras oder Adrenalin. Adrenalin? Ja, weil Girl vom Land und jetzt Abenteuergrossstadt und Playboy-Bunny-Ohren, knapper Rock und etwas Verruchtheit sowieso. Angesäuselt auch. Aber wenn man genauer hinschaut? Und aus einer dunklen Ecke heraus "buh"!!? Herz, welches zuvor ganz weit oben im Hals? Im wahrsten Sinne des Wortes am Arsch! Weil in die Hose gerutscht. Und Bunny-Ohren auf Halbmast. Wie Cockerspaniel. Eigentlich ganz unterhaltsam anzusehen. Die wirklich interessanten Geschichten aber ganz woanders. Obwohl öffentlich aber doch nicht für Alle zugänglich. Setzt nämlich voraus, offenen Geistes, Auges und Ohr durch die Gassen zu wandeln. Dann entdeckt man sie. Dies…