Das Ding mit der Verantwortung

Verantwortung. Geht es Ihnen wie mir, resp. meinem Bauch, wenn Sie hören, man soll jetzt mal wieder Verantwortung übernehmen? Oder sich nicht aus dieser stehlen? Bekommen Sie dann auch so ein Kribbeln in der Magengegend? Weil, Verantwortung wird heutzutage ja nur noch wenig übernommen. Ist irgendwie uncool geworden. Man gibt sie dann lieber ab, wenn es dicke kommt. Und zwar am liebsten schnell.

Erstaunlich verhält es sich dann meistens genau diametral. Sprich, die, die am lautesten danach schreien, und geschrien danach wird viel und oft, nehmen sie selber dann lieber nicht so gern war. Ist ja auch einfacher, sie zu delegieren. Vorallem bequemer. Man müsste ja sonst beginnen, mit sich selber auseinander zu setzen. Und dieser Prozess, dass kann ich Ihnen flüstern, ist ein nicht ganz einfacher. Ich schwör. Sie lernen Seiten an sich kennen, die sie so lieber nicht gesehen hätten. Analog den ausgebeulten Altherrenshorts, resp. dem, was da mitunter so raushängt. ;-) Gewisse Bilder wird man nicht mehr so schnell los........

Ich übernehme Verantwortung. Zunächst mal und ausschliesslich für mich. Alles andere geht ja wohl kaum. Man kann keine Verantwortung für andere Menschen übernehmen. Ausser diese befinden sich noch im absoluten Kleinstkinderstadium oder am anderen Ende der Skala, sprich Volldement. Alles dazwischen muss dies schon selber tun. Sonst könnte jeder Irre sauber argumentieren, er dürfe nicht dafür bestraft werden diese alte Oma niedergeknüppelt und deren Handtasche gestohlen zu haben, weil es hat ja niemand für ihn die Verantwortung übernommen. Und da musste er halt. Oder ganz lässig finde ich diejenigen, die argumentieren, man sei für alles was jetzt passiert verantwortlich, weil sowieso an allem Schuld und überhaupt. Man hätte ja keine Verantwortung übernommen. Sauber delegiert. Zum Glück tickt die Welt nicht ganz so einfach.

So wie heute Mittag an einem starkbefahrenen Kreisel in der Stadt, der von einem Tram geschnitten wird. Eine Dame bremste etwas zu spät und zu forsch, die zweite Dame dahinter garnicht mehr und schob damit die Vorderfrau, mehr oder weniger galant, ins Tram. Mitsamt Auto. Beide Damen während des Vorfalls am Handy. Und jetzt, was glauben Sie, fanden für Diskussionen im Tram statt? Genau. Schuld an Allem sei der Tramchauffeur. Weil der seine Verantwortung nicht wahrgenommen hätte und einfach so in den Kreisel gefahren sei.

Manchmal bleibt sogar mir die Sprache weg.....zum Glück nur selten.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Der bewegte Mann

Fleischwolf

Die Nummer Eins