Licht und Schatten

Ich bin überzeugt, sie kennen das. Sie erleben etwas, etwas Einschneidendes, von dem sie völlig überrascht werden. Vielleicht weniger von der Sache selber, als ob der Heftigkeit des dann doch Eintretens. Und sie hängen in der Luft, weil es ihnen nicht wirklich gelingt, das einzuordnen. Das warum und wie und wieso und warum jetzt.

Dings, also. Und jetzt interessant. Weil mit der Sache gehen auch noch andere Begleiterscheinungen einher, die so erstmal wenig Sinn machen.

Jetzt, früher, vor Zeiten des Internets, war grübeln angesagt. Und in sich gehen. Und vielleicht mal ein bisschen Rotwein und wieder grübeln. Aber heute? Heute Internet. Und der Drang der Menschen, sich  zu outen. Ich selber ja auch. Zugegeben. Aber dann doch irgendwo und irgendwie, Grenzen. Persönliche. Hat mit Charakter zu tun. Hat man oder hat man nicht. Stil übrigens auch. Wenige haben den. Stellt man auf einmal fest.

Und dann kommt auf einmal Licht in diese, Eingangs, erwähnte Angelegenheit. Durchs Internet. Ohne Grübeln. Und auf einmal ergibt alles einen Sinn. Jetzt viel Schatten. Weil wo Licht, da auch....klar, oder? Aber Licht überwiegt. Zum Glück. Immer. Und so zeigt sich auf einmal der wahre Charakter. Von Menschen. Und Hintergründen. Leider manchmal auch von Solchen, von denen sie es am wenigsten erwartet hätten. Aber nun gut. Gehört zum Leben.

Was lernen wir daraus?

Internet vergisst nie
Charakter hat man oder nicht
Stil hat man oder nicht
Erst Denken und dann Handeln sollte man
Die wahren Freunde im Leben eines Jeden zeigen sich oft erst in schwierigen Situationen und kommen dann aus einer Ecke, die sie nie vermutet hätten.

In diesem Sinne. Man kann nun Abschliessen. 2014 kann und wird kommen


Beliebte Posts aus diesem Blog

Der bewegte Mann

Fleischwolf

Die Nummer Eins